Über uns

Als Mittelaltergruppe, deren Anliegen es ist, nicht nur das mittelalterliche Leben möglichst historisch genau nachzustellen, sondern auch unseren Besuchern einen möglichst vielfältigen und gleichzeitig unterhaltsamen Eindruck zu verschaffen, versuchen wir uns stetig in allen Bereichen weiterzuentwickeln.

 

 

Schau- und Schwertkampf

Unsere Schwertkampfvorführungen umfassen ein breites Spektrum vom choreographierten Schaukampf über unterschiedliche Arten des Trainingskampfes bis hin zum Vollkontaktkampf. Die Zuschauer erhalten auf diese Weise einen breitgefächerten Eindruck über unterschiedliche Darstellungsweisen des Schwertkampfes, aber auch fundiertes Hintergrundwissen aus dem Bereich des historischen Fechtens.

Unser YouTube-Channel für mehr Videos

Kochen am offenen Feuer

Gerne darf der Besucher einen Blick in unsere Pfannen und Töpfe werfen. Unsere Lagerköchinnen und -köche bereiten während eines Wochenendes auf dem Mittelaltermarkt allerhand Schmackhaftes zu, von dem mancher Besucher überrascht sein wird. Denn wer hätte gedacht, dass sich auch aufwendige Braten und ganze Menüs aus mehreren Gängen inklusive Vor- und Nachspeise über der offenen Feuerstelle zubereiten lassen?

Handarbeiten

Natürlich sitzen wir, wenn wir mal sitzen, nicht nur faul herum! Egal, wann man an unseren Zelten vorbeikommt, man kann meist den Einen oder Anderen von uns dabei beobachten, wie er an seinem Handwerkszeug, seiner Kleidung oder seinen Waffen arbeitet, denn das Material muss in Schuss gehalten werden. Besonders aber wird es dann, wenn unsere “Weiber” sich ihren Handarbeiten widmen und nähen, sticken oder Brettchenborten weben.

Feuershow

Ein ganz besonderes Highlight, das noch nicht lange in unserem Repertoire vorhanden ist: Ferus Franconia bietet bei ausgewählten Märkten dem Publikum eine Feuershow, die ihresgleichen sucht. Da wird nicht nur auf atemberaubende Weise gezeigt, welche Möglichkeiten der Umgang mit dem Feuer bietet, eingebunden wird das Ganze in eine Choreographie von Geschichte, Musik und anmutiger Bewegung, die dem Zuschauer ganz neue und bleibende Eindrücke vermittelt.

 

 

Hier geht’s zur Homepage unserer Feuerkünstlerin Thalia...

 

Mittelalterliche Musik

Natürlich gehört bei uns auch das gemütliche Beisammensein als ganz wichtiger Punkt unserer Lagerwochenenden dazu. Schön, dass es da in unserer Gruppe den einen oder anderen Spielmann gibt, der zur Stimmung musikalisch beitragen kann. Sieht man tagsüber manchen von uns mit einem Instrument im Lager sitzen und kann ihm beim Üben oder auch dem einen oder anderen spontanen mittelalterlichen Lied lauschen, so schwingen sich unsere Barden am Abend zu musikalischen Höchstleistungen auf, die immer mal wieder allerhand anderes Lagervolk anlocken, das dann an der Tafel von Ferus Franconia die Nacht zum Tage macht.

 

 

Lumpenrogg, die Gruppe unseres Barden Kai...

YouTube-Channel unseres Barden Geron...

Waffen- und Rüstschau

Ein Ritter im Mittelalter hatte es schwer. Er schleppte viele Kilo Stahl und Eisen mit sich herum, um sich zu schützen und dennoch schwebte selbst der bestgerüstete Recke stets in Lebensgefahr. Die Möglichkeiten des Schutzes, die Umstände und Gefahren des Ritter- und Söldnerlebens zeigen wir dem Publikum in unseren Vorführungen direkt am Lager. Dort bekommen sie genau erklärt, welches Material wir mit uns führen und welchen Zwecken es dient. Oftmals situationskomisch zeigen wir am lebenden Objekt, wie der Kämpfer von der Unterkleidung bis zur vollen Rüstung gewandet war. Da kann es dann schon auch mal passieren, dass einem unserer Mannen bei der Vorführung der Wirkung unterschiedlicher Waffen der Gaul durchgeht und der Hauptmann ordentlich eine Axt vor den Latz geknallt bekommt!

Hauptmann Bernhardt von Gurtstein
und Matthäus zu Culmbach

Unser Koch Kai bei der Arbeit

Yvonne von Wurzstein beim Sticken

Feuerfee Thalia Waldeck zu Edersee

Barde Geron des Nächtens am Feuer

Ein kleiner Besucher beim
"Reinschnuppern"

Die Lagergruppe Ferus Franconia zieht in unterschiedlicher Besetzung mit bis zu 25 Personen von Markt zu Markt, oftmals auch begleitet von guten Freunden, die sich uns hier und dort anschließen. Unsere Gruppe ist im Besitz von 8 Zelten unterschiedlicher Form, darunter Ritter-, Sachsen- und Rundzelte, sowie einem großen Baldachin mit Feuerstelle. Die Einrichtung, die wir in mehreren Fahrzeugen und Anhängern mitbringen, umfasst neben allerhand alltäglichen Gebrauchsgegenständen wie beispielsweise Sitzmöbeln, Betten und Truhen unter anderem kleine Schmuckstücke wie eine selbstgeschmiedete Kochstelle für alle Bedürfnisse, einen selbst gezimmerten Spül- und Geschirrtisch oder auch unsere für den Besucher stets dekorativ gestalteten Waffenständer. So ist beinahe alles, was wir mit uns führen und was in unserem Lager zu sehen ist, mit viel Mühe und Liebe selbst hergestellt.